Home
Einsatzstatus NÖ
Hausnummernplan mit Wer ist wo
Unwetterwarnung
15.09.2020, 19:00
Branddienstübung
Annahme Flurbrand
Nach mehr monatiger Pause hielt die FF-Weissenbach wieder eine Monatsübung ab. Um auf die immer größer werdende Gefahr von Waldbränden zu reagieren und besser darauf vorbereitet zu sein, war die Übungsannahme ein Flurbrand im steilen und unwegsamen Gelände. Außerdem galt es nach der langen Übungspause wieder in vielen Themenbereichen des Feuerwehrwesens zu arbeiten.

Angenommen wurde ein Flurbrand auf der Bachböschung beim Parkplatz in Wassergspreng. Die Mannschaft von Tank Weissenbach baute eine Löschangriffsleitung und die Beleuchtung auf. Weiter rüstete sich ein Atemschutztrupp aus. Zwei Einsatzkräfte vom Weissenbacher Löschfahrzeug fixierten Steckleiterteile auf der steilen Böschung und rüsteten sich danach ebenfalls mit umluftunabhängigen Atemschutz aus und löste den ersten Trupp ab.

Die Übungsziele waren den reibungslosen Ablauf, die körperliche Anstrengung und die Trittsicherheit im unwegsamen Gelände zu trainieren.

Zwei Fahrzeuge und neun Mitglieder nahmen, unter bedacht der Coronamaßnahmen, an dieser Übung teil.

Text: OLM Csekits B.
Fotos: FF-Weissenbach
05.06.2020, 09:40
Technischer Einsatz
Fahrzeugbergung
Gaadnerstraße:
Am 5.Juni 2020 um 09:40 Uhr wurde die Feuerwehr Weissenbach gemeinsam mit der FF Hinterbrühl zu einer Fahrzeugbergung auf der B 11 Km 24,20 alarmiert.

Da der Einsatzbereich auf Weissenbacher Ortsgebiet war, rückte die FF Hinterbrühl beim Eintreffen unserer Wehr wieder ein.
Um einen weiteren Schaden am Unfallfahrzeug zu vermeiden, wurde vom Einsatzleiter Franz Sulzer das SRF mit Ladekran von der FF Sittendorf nachalarmiert.

Wir bedanken uns für die gewohnt gute Zusammenarbeit bei der Polizeiinspektion Hinterbrühl und den Kameraden der FF Sittendorf.

Text: EVR Stix M.
Fotos: FF-Weissenbach
13.04.2020
Technischer Einsatz
Tierrettung
Am Vormittag des Ostermontags entdeckte eine aufmerksame Spaziergängerin einen flugunfähigen Greifvogel, der sich im Geäst eines großen Baumes verfangen hatte.

Gemäß den Richtlinien des Nö – Landesfeuerwehrverbandes im Umgang mit Covid-19 alarmierte der Kommandant telefonisch die einsatztaktisch erforderliche Mannschaft. Daraufhin rückten vier Einsatzkräfte mit dem TLFA zum Einsatzort aus. Mittels Teleskopastschneider wurde das Tier aus seiner Zwangslage befreit und mit einem Auffangnetz sicher aufgefangen. Die ebenfalls alarmierte Tierrettung stellte eine starke Verletzung am Flügel des Greifvogels fest und nahm diesen zur weiteren Pflege mit.

Nach Beendigung der Tätigkeiten wurden alle verwendeten Gerätschaften, das Fahrzeug und die Einsatzbekleidung ordnungsgemäß gereinigt und teilweise desinfiziert.

Text: OLM Csekits B.
Fotos: FF-Weissenbach
Termine
Terminkalender Weissenbach
:. Log in l l :. Impressum © 2011-
by Weissenbach Aktiv